Kurort Oberwiesenthal

Kurort Oberwiesenthal - Zentrum für Erholung und Aktivität

  • Kurort Oberwiesenthal
  • Kurort Oberwiesenthal - andere Perspektive

Als höchstgelegene Stadt Deutschlands ist Oberwiesenthal schon von seiner Lage her einzigartig. Aber auch sein abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitangebot macht den Kurort so attraktiv für Touristen. Egal ob Sie wegen der reinen Bergluft hier sind sind oder gerne die örtlichen Sehenswürdigkeiten besuchen, der Kurort Oberwiesenthal hat allerhand zu bieten.

Für historisch Interessierte lohnt sich beispielsweise ein Abstecher ins Vogelfangmuseum, das die Geschichte des sächsischen Vogelfangwesens erzählt. Auch die Martin-Luther-Kirche und die Postdistanzsäule sind bekannte Bauwerke und gleichzeitig wichtige Zeugen ihrer Zeit. Eine Reise mit der Fichtelbergbahn ist die ideale Möglichkeit, das Umland des Kurortes Oberwiesenthal zu entdecken. Und die Schwebebahn bringt Reisende kurzum auf den Gipfel, auf dem sich das Fichtelberghaus, die Wetterstation und die Friedensglocke besuchen lassen. Als Alternative lockt eine Stadtrundfahrt mit der historischen Postkutsche, bei der man alles zur Geschichte des Kurortes erfährt.

Wer lieber selbst aktiv ist, der hat die Wahl zwischen Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Mountainbiken, Schwimmen, Sauna, Monsterrollern, Minigolf, Sommerrodeln oder natürlich dan zahlreichen Wintersportaktivitäten.

Sommer in Oberwiesenthal

Kurort Oberwiesenthals grüne Seite

Wer sich lieber fernab der Stadt aufhält, für den hält der Kurort Oberwiesenthal im Sommer eine unvergleichliche Naturlandschaft bereit. Gelegen mitten im Naturschutzgebiet „Fichtelberg“ und überdeckt von immergrünen, urigen Fichtenwäldern hat das Umland des Kurorts weite Striche unberührter Natur zu bieten.

Die vielen unterschiedlichen Lebensräume wie Hochmoor, Fichtenwald, Bergwiese und Gebirgsbach in direkter Nachbarschaft des Kurortes Oberwiesenthal sind ein Paradies für Naturenthusiasten. Zahlreiche seltene Tierarten wie die Kreuzotter und der Wachtelkönig finden hier eines ihrer letzten Rückzugsgebiete. Eine weitere Besonderheit sind Pflanzenarten wie der „Stängelumfassende Knotenfuß“ - ein Liliengewächs, dass in entlegenen Bergregionen seit der letzten Kaltzeit überdauert und außer in Oberwiesenthal nur noch in den Alpen und im Alpenvorland vorkommt.